Da steh ich drüber wie aufm Hochhaus!

Heute morgen, als ich meinen Kollegen von der Arbeit abgelöst habe, habe ich im Gespräch erfahren, dass eine andere Kollegin mit ihm über mich gesprochen hat. Ihm erzählt hat was meine Gedanken sind. Ihm gegenüber.

Ich weiss nicht, wie ich das finden soll. Bisher war ich immer der Meinung, daß sowas gar nicht geht. Vorallem nach der Sache mit Maggie. Da hatte ich ihr doch schon genug von erzählt und gezeigt, dass ich verwundet bin.
Und als nächstes macht sie sowas?

Kev, der Kollege, meinte, es wäre nicht böswillig gemeint, sie wollte nur helfen, weil sie das Gefühl hatte, ich würde mich unwohl fühlen.
Ja, das tat ich auch. Anfangs. Aber ist das gleich ein Grund ohne mich zu fragen zu ihm zu gehen? Und wer hat denn gesagt, dass ich möchte, dass er es weiss?

Ja, ich habe eine lange weile mit ihm geflirtet. Ja, es hat mir einigen Spaß gemacht.
Ja, ich habe nach Wochen mit ihm einmal geschlafen, so musste es irgendwann kommen.
Und ja, ich habe mich etwas fallen gelassen gefühlt, als es dann vorbei war und er mich nur noch als Kollegin behandelt hat. Na und?
Ich bin selbst schuld, dumm und naiv. Stellt euch vor, aber vielleicht wollte ich damit alleine klar kommen!

Jetzt kann ich das nicht mehr so unbedingt, weil er davon weiss. Oder?
Weil er auf mich zukommt und denkt, dass wir Gesprächsbedarf haben. Er denkt jetzt, ich wollte viel mehr.
Wollte ich gar nicht. Will ich gar nicht. Mir hat nur ein bisschen das Gefühl gefehlt so toll behandelt zu werden, das hätte mir auch jeder andere schenken können.
Und nun stellt man es so hin.

Hmm. Gut. Die Frage ist jetzt, wie geht eine Jenna damit um? Wie reagiert sie? Ich könnte jetzt zickig sein und Katrin, meine Kollegin, anschreien.
Ich könnte es komplett ignorieren. Was wäre besser?

Ich glaube, Jenna ignoriert es. Lässt es an sich abprallen. Weil, was ist denn schon passiert? Ja er glaubt jetzt was er will. Aber soll er doch. Ich weiss doch, wie es wirklich ist und dementsprechend werde ich auch handeln. Solange er mir nicht dadurch irgendwie versucht zu schaden, kann mir doch gar nichts passieren und ich brauche nicht Luft zu holen.
Was Katrin angeht.. naja. Vielleicht wollte sie mir nur helfen, vielleicht auch nicht.
Aber ich habe ja gesagt, ich will als Jenna nicht mehr die zickige sein und aus den Männergeschichten raus.
Also…Werde ich auch das ignorieren und hoffe, sie wird nicht noch mehr Gedanken erzählen, die dann falsch interpretiert werden.

Alles okay, kein böses Blut, kein schneller Herzschlag. Mein Leben läuft. Da interessiert mich sowas nicht. Ich mach entspannt weiter.

Hab ich nicht da Grade schon was dazugelernt?

Jenna

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s